Servion Église Saint-Étienne

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Église Saint-Étienne Servion

Wo Sie die Kirche finden

Kircheninformationen

Église Saint-Étienne befindet sich in Servion, einem Ortsteil der Gemeinde Rouvroy-sur-Audry im Département Ardennes in der Region Grand Est.

Die Kirche ist verschlossen

Die Kirche wurde 1981 als "Monument historique" gelistet

* Externer Link in neuem Fenster

Weg zur Kirche von der Straße

Église Saint-Étienne besuchen

Die Kirche Saint-Étienne in Servion (seit 1967 mit der Gemeinde Rouvroy-sur-Audry fusioniert) wird heute nicht mehr als Gotteshaus genutzt. Doch sie befindet sich in guten Händen, denn der Verein „Compagnons de Saint-Étienne“ hat sich ihrer angenommen, und organisiert Ausstellungen und Vorträge in ihr.

Auf der Seite der Compagnons (siehe Link oben) sind auch die Öffnungszeiten an einigen Sonntagen im den Sommermonaten zu finden, denn normalerweise ist sie verschlossen.

Ungewöhnlich ist die Lage der Kirche, denn die Zuwegung führt über einen schmalen Pfad zwischen zwei Häusern. Und direkt neben ihr liegt ein kleiner Weinberg, der von einer örtlichen Kooperative betrieben wird.

Es handelt sich um ein sehr schönes Gebäude, das aus gelbem Stein aus den Steinbrüchen von Dom-de-Mesnil errichtet wurde. Kirchenschiff und ein Teil des Chors könnten aus der Frühgotik stammen, wenn man nach den verschlossenen Öffnungen urteilt, die noch im Inneren der Kirche zu sehen sind.

Die Kirche wurde mehrfach umgebaut, insbesondere während der Befestigung im 16. Jahrhundert: zahlreiche Schießscharten wurden gebohrt, ein Wehrerker zum Schutz des Eingangs errichtet, ein Vorbauturm mit Gewölbe, einer Wendeltreppe und Kasematten in den beiden Türmen gebaut, die ebenfalls mit Verteidigungsanlagen versehen waren. Der Dachboden wurde als Fluchtraum ausgebaut, hier sind noch alte Latrinen und ein Kamin zu sehen.

Kirchenschiff und ein Teil des Chors könnten aus der Frühgotik stammen, wenn man nach den verschlossenen Öffnungen urteilt, die noch im Inneren der Kirche zu sehen sind.

Bergfried